4.9 / 5 Sterne

Zöliakie (Glutenunverträglichkeit)

39 €
49 €

Du hast Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen? Du fühlst Dich schwach und abgeschlagen? Du schläfst schlecht? All das kann auf eine Zöliakie hinweisen. Teste Dich easy selbst!

Das frühe Erkennen von Zöliakie ist wichtig, um gefährlichen Mangelerscheinungen und Folgeerkrankungen aufgrund glutenhaltiger Ernährung entgegen zu wirken. Durch einen entsprechenden Test kannst Du frühzeitig Maßnahmen ergreifen.

Worauf wird getestet?
Zöliakie (Glutenunverträglichkeit)
Testmethode
Blutprobe
Einfacher, schmerzfreier Test
Kostenloser Versand & Rückversand
Zertifizierte Labordiagnostik
Hohe Genauigkeit: +98%

Schon gewusst?

In Deutschland ist etwa jede*r

100ste

von einer Zöliakie betroffen.

Ist bereits ein Verwandter ersten Grades an Zöliakie erkrankt, besteht für die Familienmitglieder ein bis

15%

höheres Risiko, die Krankheit zu entwickeln.

Die Zöliakie, auch Sprue genannt, ist eine Autoimmunerkrankung, die durch Gluten ausgelöst wird. Sie ist neben der Weizenallergie und Glutensensitivität eine Form der Glutenunverträglichkeit. Die Aufnahme des in verschiedenen Getreiden enthaltenen Gluten führt zu einer Entzündung des Dünndarms und damit zu einer Veränderung der Darmschleimhaut. Der Darm kann in dem Fall Nährstoffe nicht mehr wie gewohnt verwerten, was zu Mangelerscheinungen führen kann. Eine unbehandelte Zöliakie kann lebensbedrohlich sein.

Gluten ist das vorherrschende Eiweiß in Getreiden wie Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste, Hafer, Grünkern, Kamut oder Emmer. Es wird auch als “Klebereiweiß” bezeichnet. Gluten wird nicht vollständig im Magen und im oberen Dünndarm verdaut. Die Dünndarmschleimhaut nimmt die verbleibenden unverdauten Glutenbruchstücke (Glutenpeptide) auf. Liegt eine Zöliakie vor, reagiert die körpereigene Abwehr auf die Glutenpeptide wie auf Bakterien oder andere Eindringlinge. Es kommt zu einer Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Diese kann zur Folge haben, dass Nährstoffe nur noch unzureichend aus der Nahrung aufgenommen und verwertet werden können.

Bei einer frühen Erkennung und einer damit verbundenen Ernährungsumstellung auf eine lebenslange Glutenkarenz kann sich die Darmschleimhaut erholen und Folgeerkrankungen können verhindert werden.

Die Symptomatik der Zöliakie kann sehr unterschiedlich sein. Liegt eine Zöliakie vor, ist Glutenkarenz zu 100% erforderlich.

Typische Symptome können sein:
  • Blähungen, Durchfall, Gewichtsverlust, fettige Stühle

  • Hautveränderungen, Aphten im Mund

  • Indirekte Zeichen wie Blutarmut, Osteoporose, Unfruchtbarkeit

  • Bauchschmerzen, Gelenkschmerzen

  • Müdigkeit, Schlaflosigkeit

  • Mangelerscheinungen an Vitamin B12, Folsäure, Vitamin D, Kalzium, Eisen

  • Unerklärlich erhöhte Leberwerte

Das frühe Erkennen von Zöliakie ist wichtig, um Mangelerscheinungen- und Folgeerkrankungen aufgrund glutenhaltiger Ernährung entgegen zu wirken. Durch einen entsprechenden Test kannst Du bereits frühzeitig Maßnahmen ergreifen.
  • Bei Symptomen und Reizdarmsyndrom

  • Bei Verwandtschaft 1. und 2. Grades mit Zöliakie (Sprue)

  • Bei Schilddrüsenunter- und Überfunktion (Hashimoto, Basedow)

  • Bei Mangelerscheinungen und Eisenmangel ohne andere Erklärung

  • Bei Diabetes mellitus Typ 1

  • Bei rheumatischen Erkrankungen

  • Bei Laktoseunverträglichkeit

  • Bei Unfruchtbarkeit oder häufigen Fehlgeburten bei jungen Frauen

  • Bei depressiven Stimmungen und chronischer Müdigkeit

Was ist Zöliakie?

Die Zöliakie (Glutenunverträglichkeit), auch Sprue genannt, ist eine autoimmune entzündliche Darmerkrankung. Die Aufnahme des in verschiedenen Getreiden enthaltenen Gluten führt zu einer Entzündung des Dünndarms und damit zu einer Veränderung der Darmschleimhaut. Der Darm kann in dem Fall Nährstoffe nicht mehr wie gewohnt verwerten, was zu Mangelerscheinungen führen kann. Manchmal verläuft die Zöliakie über Jahre unbemerkt. Vor allem bei Jugendlichen und Erwachsenen führt sie oft nur zu unspezifischen Symptomen.

Gluten ist das vorherrschende Eiweiß in Getreiden wie Weizen, Roggen, Gerste und Dinkel. Es wird auch als “Klebereiweiß” bezeichnet. Gluten wird nicht vollständig im Magen und im oberen Dünndarm verdaut. Die Dünndarmschleimhaut nimmt die verbleibenden unverdauten Glutenbruchstücke (Glutenpeptide) auf. Liegt eine Zöliakie vor, reagiert die körpereigene Abwehr auf die Glutenpeptide wie auf Bakterien oder andere Eindringlinge. Es kommt zu einer Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Diese kann zur Folge haben, dass Nährstoffe nur noch unzureichend aus der Nahrung aufgenommen und verwertet werden können.

Bei einer frühen Erkennung und einer damit verbundenen Ernährungsumstellung auf eine lebenslange glutenfreie Diät kann sich die Darmschleimhaut erholen und Folgeerkrankungen können verhindert werden.

Symptome

Die Symptomatik der Zöliakie kann sehr unterschiedlich sein. Manche leiden sehr stark unter Symptomen, sobald sie nur ein bisschen Gluten zu sich nehmen, andere merken über Jahre nichts, obwohl sie sich glutenhaltig ernähren.

Typische Symptome können sein:
  • Blähungen, Durchfall, Gewichtsverlust, fettige Stühle

  • Hautveränderungen, Aphten im Mund

  • Indirekte Zeichen wie Blutarmut, Osteoporose, Unfruchtbarkeit

  • Bauchschmerzen, Gelenkschmerzen

  • Müdigkeit, Schlaflosigkeit

  • Mangelerscheinungen an Vitamin B12, Folsäure, Vitamin D, Kalzium, Eisen

  • Unerklärlich erhöhte Leberwerte

Wann testen

Das frühe Erkennen von Zöliakie ist wichtig, um Mangelerscheinungen- und Folgeerkrankungen aufgrund glutenhaltiger Ernährung entgegen zu wirken. Durch einen entsprechenden Test kannst Du bereits frühzeitig Maßnahmen ergreifen.
  • Bei Symptomen und Reizdarmsyndrom

  • Bei Verwandtschaft 1. und 2. Grades mit Zöliakie (Sprue)

  • Bei Schilddrüsenunter- und Überfunktion (Hashimoto, Basedow)

  • Bei Mangelerscheinungen und Eisenmangel ohne andere Erklärung

  • Bei Diabetes mellitus Typ 1

  • Bei rheumatischen Erkrankungen

  • Bei Laktoseunverträglichkeit

  • Bei Unfruchtbarkeit oder häufigen Fehlgeburten bei jungen Frauen

  • Bei depressiven Stimmungen und chronischer Müdigkeit

Wie funktioniert’s?

Test online bestellen & nach Hause geliefert bekommen.

Probe an Labor senden und online Ergebnis erhalten.

Hilfreiche Tipps nach Befund &
Weiterleitung an Ärzt:in.

Mehr erfahren

Glutenfreie Ernährung polarisiert

In den letzten Jahren ist ein Trend hin zu glutenfreier Ernährung mit Verzicht auf Weizenprodukte zu beobachten.
Eine pauschaler Verzicht ist oftmals unnötig, da sich eine Unverträglichkeit leicht abklären lässt mit einem Antikörper Test.

Dr. med. Sven Jungmann
Führender Experte für Telemedizin
und Digital Health, Berlin

Medizinische Qualität

Unsere Laborpartner sind ausschließlich zertifizierte deutsche Labore. Durch die professionellen Partner kann das volle Untersuchungsspektrum der Labormedizin auf höchstem Level angeboten werden.

Diskretion ist uns wichtig, weswegen Du Dir unangenehme Momente beim Arzt ersparen und den Test entspannt bei Dir zu Hause machen kannst. Dein Ergebnis wird Dir ebenso diskret über EasyTest mitgeteilt.

4.9 / 5  Sterne
Based on XX Reviews

"Wenn ich EasyTest nicht gefunden hätte, hätte ich mich vermutlich niemals auf Geschlechtskrankheiten testen lassen. Wer hat schon Lust auf peinliche Blicke und Fragen  beim Arzt... Der EasyTest verlief einfach und fix - und in meiner WG hat keiner was mitbekommen."

Martha, 31 Jahre

"Wenn ich EasyTest nicht gefunden hätte, hätte ich mich vermutlich niemals auf Geschlechtskrankheiten testen lassen. Wer hat schon Lust auf peinliche Blicke und Fragen  beim Arzt... Der EasyTest verlief einfach und fix - und in meiner WG hat keiner was mitbekommen."

Martha, 31 Jahre

"Wenn ich EasyTest nicht gefunden hätte, hätte ich mich vermutlich niemals auf Geschlechtskrankheiten testen lassen. Wer hat schon Lust auf peinliche Blicke und Fragen  beim Arzt... Der EasyTest verlief einfach und fix - und in meiner WG hat keiner was mitbekommen."

Martha, 31 Jahre

Das sagen unsere Kunden

"Darmbeschwerden hat man ja öfter mal. Aber obwohl ich bei der Ernährung immer vorsichtiger wurde, hielten sie an. Der Test gab mir die Gewissheit, dass das Gluten schuld daran war. Ich wußte auch nicht, dass Glutenunverträglichkeit vererbbar ist."

Josef, 43 Jahre
Zöliakie Test

"Ich hab meine Ernährung lange eingeschränkt, weil ich dachte kein Gluten zu vertragen. Mit dem Test habe ich jetzt Entwarnung bekommen und muss auf nichts mehr verzichten."

Svenja, 34 Jahre
Zöliakie Test

"Super hilfreich, wenn man sich unsicher ist, was man essen kann und darf."


Lara, 24 Jahre
Zöliakie Test

Fragen und Antwort

Hier findest Du Fragen, die uns kürzlich
gestellt wurden. Solltest Du noch weitere Fragen haben, dann melde Dich jeder Zeit bei uns.

Wie zuverlässig sind die Tests?

Unser zertifiziertes Partnerlabor nutzt standardisierte Analysemethoden und unterscheidet sich nicht von den Laboren, mit denen niedergelassene Mediziner arbeiten. Die easytests sind also genauso zuverlässig wie jene, die Du beim Arzt oder beim Gesundheitsamt durchführen lässt. Natürlich gibt es immer ein Risiko für falsch-positive oder falsch-negative Ergebnisse. Dieses wird aber so gering wie möglich gehalten.

Was ist bei einem positiven Testergebnis zu tun?

Ein positiver Zöliakie-Test ist die Chance auf ein beschwerdefreies Leben. Denn obgleich die Zöliakie nicht heilbar ist, können die Beschwerden durch den konsequenten, lebenslangen Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel wie Brot, Kekse oder Pizza eliminiert werden. Heutzutage gibt es eine große Auswahl glutenfreier Getreide, was die Ernährungsumstellung deutlich erleichtert. Darunter fallen zum Beispiel Lebensmittel aus Hirse, Quinoa, Buchweizen, Mais, Amaranth, Reis oder Soja. Bei einem positiven Testergebnis solltest Du unbedingt einen Arzt konsultieren, denn eine unbehandelte Zöliakie kann lebensbedrohlich sein.

Was ist bei einem negativen Testergebnis zu tun?

Ein negatives Testergebnis ist ein gutes Zeichen, jedoch keine 100%ige Sicherheit. Bei Zweifeln oder andauernden Beschwerden solltest Du Dich entweder erneut testen lassen oder einen Arzt aufsuchen. Es kann zum Beispiel sein, dass eine Weizenallergie oder Glutensensitivität vorliegt, die Auslöser für Deine Beschwerden sein können.

Ist die Lieferung anonym?

Wir versenden die Tests in einer neutralen und diskreten Verpackung – ohne Namen oder Logo. Auch das Rücksenden der Probe an uns ist anonym und easy. Packe die Probe einfach in den beigefügten vorfrankierten Rücksendeumschlag und werfe diesen in den nächsten Briefkasten.

Wann kann ich mit einem Ergebnis rechnen?

Die Laborauswertung ist in der Regel werktags innerhalb von 48h Stunden nach Eintreffen der Probe beim Labor unter easy-testen.de/testergebnis einzusehen. Zusätzlich ist die Versandzeit von der Post zu beachten. Wenn Du das Paket Montag zurück zur Post bringst, kannst Du meist Ende der Woche bereits Dein Testergebnis erfahren.

Geh auf Nummer sicher.
Lass Dich testen.

Teste Dich jetzt auf Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) für nur 39 €. Kostenlose, diskrete Lieferung direkt zu Dir nach Hause.
In den Warenkorb

Zöliakie

39 €
49 €